Archive for Januar, 2010

htaccess Links und HowTo

Samstag, Januar 30th, 2010

Hallo,

als Webmaster versucht man stets seine Homepages zu optimieren. Dazu gehört auch der korrekte Umgang einer .htaccess-Datei, v.a. wenn man eben keinen direkten Zugriff auf die Apache Konfiguration hat. Mit einer .htaccess-Datei könnt ihr relativ einfach Konfigurationsvariablen für den zugehörigen Apache Server setzen und einstellen. Dies setzt natürlich voraus, dass der Hoster die Einstellungen, die ihr vornehmen wollt auch selbst in seiner Konfiguration des Apache genehmigt hat. Normalerweise könnt ihr recht viel Einstellungen machen.

Ich will hier aber gar keine große Anleitung schreiben, was ihr alles machen könnt oder was ihr genau bei WordPress machen solltet, sondern ich will euch ein paar hilfreiche und informative Links zur Verfügung stellen und ihr könnt dann selbst nachlesen, was ihr für sinnvoll haltet.

Ein paar Tipps gebe ich natürlich schon:

  • komprimiert eure Anfragen mit gzip (howto)
  • schützt eure htaccess-Datei & wp-config.php
  • verhindert, dass eure Bandbreite genutzt wird, in dem Bilder von eurer Seite in anderen eingefügt werden
  • versucht zu cachen
  • leitet http://<domain> anfragen an www.<domain> um

Und hier ein paar Links:

Es gibt sicher noch jede Menge Anleitungen, aber zu viel Informationen bringen auch nur Verwirrung. Ich denke mit der obigen Sammlung kann man schon so einiges aus seiner Seite raus holen.

Viel Vergnügen und falls ihr gute Links habt, postet sie in den Kommentaren.

CSS Divs statt Tabelle

Dienstag, Januar 26th, 2010

Hallo,

für diesen kleinen Beitrag könnte es viele Überschriften geben, z.B. Divs richtig anordnen, divs positionieren, divs in divs, divs nebeneinander, etc….

Ich habe schon des öfteren divs in divs benötigt und manchmal auch nebeneinander oder untereinander und so weiter, heute wollte ich euch mal zeigen, wie einfach dies gehen kann.

Hier erstmal der CSS Code:

<style>

#wrapper {
	height: 165px;
	width: 500px;
	border: 1px solid blue;
	padding: 25px;
}

#demo_div1 {
	float:left;
	width: 190px;
	height: 160px;
	background: green;
}

#demo_div1_sub1  {
	float:left;
	margin: 5px;
	width: 170px;
	height: 70px; b
	ackground: red;
}

#demo_div1_sub2  {
	float:left;
	margin: 5px;
	width: 170px;
	height: 70px;
	background: black;
	color: red;
}

#demo_div2 {
	float:left;
	width: 190px;
	height: 160px;
	background: red;
	margin-left: 19px;
}

#demo_div2_sub1  {
	float:left;
	margin: 5px;
	width: 170px;
	height: 70px;
	background: green;
}

#demo_div2_sub2 {
	float:left;
	margin: 5px;
	width: 170px;
	height: 70px;
	background: black;
	color: red;
}
</style>

Dann noch ein paar HTML Schnippsel:

<div id="wrapper">
   <div id="demo_div1">
		<div id="demo_div1_sub1">div1_sub1</div>
		<div id="demo_div1_sub2">div1_sub2</div>
	</div>

	<div id="demo_div2">
		<div id="demo_div2_sub1">div2_sub1</div>
		<div id="demo_div2_sub2">div2_sub2</div>
	</div>
</div>
<p>ready...</p>

und fertig ist das ganze:  Demopage

Vor allem ist das hier nützlich für Bilder, oder für kleine oder auch größere Formulare, wenn ihr eure label-tags über euren input-Feldern oder Checkboxen wollt. Natürlich muss man dann noch ein paar Größenanpassungen machen, mehr ist allerdings nicht nötig.

Have fun

Countdown for html5

Montag, Januar 25th, 2010

Hey ho,
for all the countdown lovers: http://ishtml5readyyet.com/

but that’s not important, what we need is browser support for html5 standard and we almost have it (more or less)

have fun

Kleine Helfer große Wirkung – Terminal Tipps

Samstag, Januar 23rd, 2010
  • Logfiles beobachten: $ tail -F /path/to/file.log
  • nach bestimmten Funktionen oder Textpassagen suchen:
    $ grep -rn ‘FunktionXYZ()’ *

    -r = rekursiv
    -n = Zeilennummer
    -* Pfad (ich rufe den Befehl immer im root Verzeichnis auf, in dem ich suchen will)
    weitere interessante Parameter sind -l oder -L:
    -l = print only names of FILEs containing matches
    -L = print only names of FILEs containing no match
    oder ihr piped das ganze und dreht das Ergebnis mit -v um:
  • und zwar ist das gut, um sich alle inputs eines Formulars auszudrucken:
    $ cat -s insert.html.php | grep name | grep -v ‘<!–’ | grep -v ‘label’ | grep -v ‘require’

    dies setzt natürlich voraus, dass jedes input/textarea, etc. einen name Tag besitzt.

  • wenn in einem Ordner nur Dateien liegen/ oder auch nur eine Datei und ihr auf die schnelle wissen wollte, wieviele Zeichen Code ihr geschafft habt:
    $ cat * | wc -l
  • [update]
    wenn ihr noch firebug logging-code in eurem Webprojekt habt und ihr nicht wisst, ob ihr schon alle logging Informationen auskommentiert habt, dann könnt ihr das mit diesem Befehl schnell raus finden:
    $ grep -r ‘console.log(‘ * | grep -v ‘//’

Und es gibt sicher noch mehrere nützliche Tools, ein nettes ist z.B. noch figlet oder vrms, welches euch anzeigt welche installierten Programme nicht OpenSource sind.

Und allgemein gilt: $ <package> – – help oder $ man <package>

Have fun

Cheat Sheets, die alltäglichen dirty little helper…

Montag, Januar 18th, 2010

Cheat Sheets fassen wichtige Funktionen und Schlüsselwörter von Programmiersprachen oder Frameworks in einer oder zwei Seiten zusammen, um schnell auf wichtige Funktion zugreifen zu können, ohne dass man die ganze API durchsuchen muss. Auf added-bytes gibt es eine ganze Menge von Cheat Sheets, die man sich auf jeden Fall mal anschauen oder speichern sollte. Von Python über Subversion, Sql-Server, MySQL und Regular Expressions, etc.

Have fun